Wenn Information verschwindet

YouTube, Googles Videoplattform, ist längst der meistbeachtete Fernsehsender der Welt mit ungeheurer Reichweite. Es wiegt schwer, wenn sich dieses Portal dazu entscheidet, einzelne Beiträge oder ganze Kanäle zu löschen, die nach Recht, Gesetz und guter Sitte kontroverse Inhalte zum öffentlichen Diskurs präsentieren.

Die Lösung ist einfach. Die Betreiber der betroffenen Kanäle suchen und finden Wege und werden damit unabhängiger vom Internet-Giganten Google. Es folgt eine Liste alternativer Medien, die zur Lektüre empfohlen sind. Dies nicht, weil wir die Inhalte uneingeschränkt vertreten, sondern weil wir der Überzeugung sind, dass man viele Themen aus wechselnden Perspektiven betrachten muss.

  • Nachdenkseiten, herausgegeben von Albrecht Müller. Die NDS sind Pionier und Flaggschiff der alternativen Medien. Pflichtlektüre.
  • Multipolar-Magazin, Herausgegeben von Stefan Korinth, Paul Schreyer und Ulrich Teusch. Man beachte den Ticker auf der rechten Seite. Neu, gut, weiter so.
  • Rationalgalerie, Herausgegeben von Uli Gellermann. Unabhängiger politischer Blog mit Kopf, Herz und treuer Leserschaft.
  • Rubikon, Herausgegeben von Jens Wernicke, Blog mit besonders langer Autorenliste.
  • KenFM, Herausgeber Ken Jebsen, diverse Formate. Herausragende Interviews.
  • 2020 NEWS, Magazin rund um Corona. Herausgeberin: Stiftung Corona-Ausschuss, Rechtsanwältin Viviane Fischer. Sehr umfangreich, in etliche Sprachen übersetzt.
  • Telepolis, Heise Verlag. Bestes Online-Forum im Netz. Chefredakteur Florian Rötzer.
  • RT Deutsch, finanziert vom Kreml, besser als sein Ruf. Chefredakteur Ivan Rodinow.
  • Sputnik, ebenfalls vom Kreml finanziert, reiner Propagandasender, besser als die BILD.
  • Neulandrebellen, Blog mit respektabler Meinung.